26. März 2012

Kostenlose Kassensoftware

Immer wieder gerne nachgefragt, daher hier eine Aufstellung von kostenloser Kassensoftware mit einer kleinen Einschätzung

  • mcn commerce ist eigentlich eine Warenwirtschaft, bei der auch eine Kasse integriert ist. Das Filemaker basierte System gibt es in einer Light-Version, bei der einige Funktionen der Kaufversion deaktiviert sind. Für den Kassenbetrieb ist eventuell von Bedeutung, dass in der Light-Version keine Lagerbestandsführung möglich ist. Die Webseite zeigt recht viele Videos, die den Umgang mit dem Programm erleichtern. Die Software läuft sowohl unter Windows als auch auf Mac OS
  • Openbravo POS ist eine Java Anwendung und läuft daher auch in diversen Betriebssystemumgebungen. Es handelt sich um eine OpenSource Lösung, die in Verbindung mit Openbravo ERP (Warenwirtschaft) zusammenarbeitet, aber eben auch selbstständig läuft. Eine deutsche Übersetzung sist ebenfalls erhältlich, allerdings sind die Reports vermutlich nicht ganz finanzamtstauglich. Zwar lassen sich auch eigene Reports erzeugen, deren Aufbau ist allerdings nicht ganz trivial. Wer die Software einsetzen möchte, sollte sich sehr intensiv mit den formellen Anforderungen für Deutschland auseinandersetzen, wie gesagt es ist OpenSource und niemand übernimmt eine Garantie, dass das System den rechtlichen Anforderungen entspricht.
  • moware Kassa ist ein Produkt aus Österreich. Die Software gibt es in einer Freeware Variante und in einer kostenpflichtigen Version. Die Leistungsunterschiede sind auf der verlinkten Seite hrecht gut dargestellt.
Schlagwörter: , , ,
11. Oktober 2010

Küchendrucker mit Nadel- oder Thermodrucker

Beim Einsatz von Küchendruckern im Rahmen eines Kassensystems für die Gastronomie hat für den Küchendrucker die Wahl zwischen einem Thermodrucker und einem Nadeldrucker. Die Druckgeschwindigkeit spielt hierbei in der Regel keine Rolle. Der Nadeldrucker ist zwar deutlich langsamer, aber bei der Zubereitung von Speisen spielt es in der Regel keine ROlle, ob der Bondruck nun 1 oder 2 Sekunden dauert. Weiterlesen

5. Oktober 2010

Gastrokasse mit oder ohne Kassenlade

Wer erstmalig vor der Aufgabe steht einen gastronomischen Betrieb einzurichten steht vielleicht vor der Frage, weshalb bei Kassensystemen für die Gastronomie eine Kassenlade in der Regel fehlt. Die Antwort ist ganz einfach. Weiterlesen

Schlagwörter:
2. Oktober 2010

Sampos ECR 1880 Gastrokasse

Die Sampos ECR 1880 wird von der Firma Multidata produziert, einer Firma aus Oldenburg, die seit mehr als 35 Jahren im Kassengeschäft ist. Das Gerät kann bis zu 5.000 Artikel verwalten, besitzt eine Flachtastatur mit 72 Artikeltasten die 3 fach belegt werden können. Allerdings ist das bei dieser Kasse gar nicht nötig. Die Sampos 1880 verfügt über ein Menüsystem, das heißt, man definiert auf der Tastatur eine Taste z.B. als Vorspeisen und ordnet dieser Taste die dazugehörigen Vorspeisenartikel zu. Durch drücken dieser Menütaste währen des Registriervorgangs werden dann die dazugehörigen Artikel als Auswahl im Display der Kasse angezeigt. Es ist also nicht nötig von allen nicht auf der Tastatur befindlichen Artikeln die Artikelnummer zu kennen, die Auswahl erfolgt im Dialog, so dass Aushilfskräfte schnell eingearbeitet werden können. Selbstverständlich ist auch die Erfassung über Artikelnummern möglich.

Das Kassensystem Sampos ECR 1880 beherrscht natürlich über Funktionen wie Tische umbuchen, Rechnungssplit, Orderbon, Bewirtungsbeleg. Es können 2 weitere Drucker angeschlossen werden, was allerdings kein Muss ist, da sonst die Ausgabe der unterschiedlichen Orderbons über den in der Kasse eingebauten Bondrucker erfolgt.

Was bei dieser Kasse hervorsticht ist die einfache Programmierbarkeit direkt am Gerät. Sie müssen keine Flags oder Codes kennen, der griff in das Handbuch bleibt Ihnen in der Regel erspart. Zusätzlich kann die Programmierung aber auch sämtliche Bewegungsdaten auf einer SD Karte gespeichert werden. Bei einem Defekt ist hier die Wiederherstellung der Programmierung einfach und schnell möglich.

Optional ist für die Sampos 1880 ein Dallas- oder Addimat Kellnerschloß erhältlich, wobei das Dallasschloß etwas günstiger ist.

Schlagwörter: ,
1. Oktober 2010

Kassensystem Olivetti 6920F

Die Olivetti 6920F hat eine Flachtastatur und hat 42 direkte Artikeltasten. Diese können 3 fach belegt werden, so dass man ohne eine Artikelnummer zu kennen auf 126 Artikel zugreifen kann. Es ist möglich einen Bestellbon zu drucken, die Tischverwaltung speichert bis zu 70 Tische. Weiterlesen

Schlagwörter: ,
30. September 2010

Kassensystem Olympia CM 840

Die Olympia CM 840 ist ein kleines aber feines Kassensystem, welches sich auch für die Gastronomie einsetzen lässt. Sie verwaltet bis zu 30 Tische, kennt Splitbuchungen, Tischumbuchungen, kann Bewirtungsbelege und Orderbons drucken.

Das Gerät wird stets mit Kassenschublade ausgeliefert, die Lade kann allerdings auch ohne Werkzeug getrennt werden und spart so ein bisschen Platz auf dem Tresen.

Kommen wir zu den Nachteilen dieser Kasse beim Einsatz in der Gastronomie:

Orderbons

Die Kasse druckt zwar Oderbons die nach Küche und Tresen sortiert ausgedruckt werden. Allerdings verfügt das Druckwerk über keinen Bonschnitt, die Bons müssen abgerissen werden. Erfasst man nun Speisen und Getränke in einem Vorgang kommen 2 Bons nacheinander heraus, die dann wieder per Schere oder durch Reißen getrennt werden müssen. Alternativ kann man die Erfassung so vornehmen, dass nach dem Erfassen der Getränke der Tisch zunächst geschlossen wird. Hierdurch wird der Orderbon ausgelöst und kann sauber abgerissen werden. Durch erneutes Öffnen des Tisches und erfassen der Speisen erhölt man nun auch einen sauberen Bon für die Küche.

Tastatur

Die Tastatur der Olympia CM 840 ist bis auf einige wenige Tasten frei programmierbar. Allerdings hat die Kasse nur eine recht überschaubare Anzahl an Tasten, so dass man etwa 16-17 Artikel direkt auf der Tastatur platzieren kann. Alle anderen Artikel müssen über die Eingabe einer Artikelnummer erfasst werden. Hier heißt es Nummer auswendig lernen.

30. September 2010

Kassensysteme für die Gastronomie

Bei Kassen für den Einsatz in der Gastronomie gibt es ein sehr vielfältiges Angebot. Es gibt bereits Einstiegskassen im Preisbereich um 200 EUR, nach oben ist die Skala nahezu offen. Kleine Kassensysteme haben genauso wie große Systeme ihre Berechtigung. Zum einen sind die finanzellen Möglichkeiten nicht überall gleich, zum anderen macht es für einen Betrieb mit 20, 30 Artikeln nur selten Sinn eine touchbasierte Kassenlösung mit Funkanbindung zu wählen. Hier wäre ein solches System schlicht überdimensioniert. Hier ist der Rat des Fachmanns gefragt.

In regelmäßigen Abständen werde ich hier einige Kassensysteme vorstellen und über deren Vor- aber auch Nachteile berichten.

Auch wenn der Titel dieses Blogs Touchkassen ist, werde ich mit einer kleinen Kasse beginnen.