Küchendrucker mit Nadel- oder Thermodrucker

Beim Einsatz von Küchendruckern im Rahmen eines Kassensystems für die Gastronomie hat für den Küchendrucker die Wahl zwischen einem Thermodrucker und einem Nadeldrucker. Die Druckgeschwindigkeit spielt hierbei in der Regel keine Rolle. Der Nadeldrucker ist zwar deutlich langsamer, aber bei der Zubereitung von Speisen spielt es in der Regel keine ROlle, ob der Bondruck nun 1 oder 2 Sekunden dauert.Ein Nadeldrucker ist deutlich lauter als ein Thermodrucker, da es in der Küche schon recht laut ist, kann man sich nun auf den Standpunkt stellen: Fällt eh nicht mehr auf oder man sagt sich, es muss ja nicht noch lauter werden.

Problematisch wird der Einsatz von Thermodruckern in der Küche lediglich dann, wenn die Bons bei der Übergabe an den Kellner auf den heißen Teller gelegt werden. Hier kann es durchaus zu Verfärbungen kommen, da die Thermorollen auf Hitze reagieren.

Allerdings muss man auch Berücksichtigen, dass Thermopapier z.B. Bisphenol A enthält und der Kontakt mit Speisen vermieden werden soll. Ausdrucke von Nadeldruckern verfärben sich hingegen nicht durch Hitze.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: